YOGASTUDIO  - Yoga & Karate
 
 
 „Niemand ist schuld“ lautet ein Text einer Karte von Louise Hay. Darauf ist eine umgekippte Blumenvase und ein wegspringender, kleiner schwarzer Kater zu sehen. Wir könnten natürlich – wie wir es so „gern“ tun - anfangen, Schuld zu verteilen: Der Kater ist schuld, dass die Vase umgefallen ist. Ich bin schuld weil ich nicht auf den Kater aufgepasst habe. Die Vase ist schuld, weil ihr Boden wackelig ist … fällt Euch noch etwas ein?
Wie wäre es, wenn wir das „Schuld-Spiel“ sein lassen würden? Dann würden wir sehen: Die Vase ist umgekippt, ein kleiner schwarzer Kater springt weg. Das sind die Tatsachen. Und alle Beteiligten sind unschuldig. Das enthebt uns nicht der Verantwortung. Wenn etwas umgefallen ist, müssen wir es wieder ordnen. Dies alles können wir ohne Schuld tun. Weder Schuld austeilen, noch uns schuldig fühlen.